Dr. Georg Suso Sutter

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Transformationsmanagement und Kulturentwicklung
  • Prozessbegleitung: strategische Ausrichtung des Unternehmens, Entwicklung von Organisations-/Netzwerkarchitekturen, Neuausrichtungs-/ Restrukturierungs-/Kulturentwicklungsprojekte
  • Werteorientiertes Führen von Menschen und Organisationen
  • Human Potential Management
  • Weiterentwicklung von Personalarbeit/-organisationen
  • Selbst- und Lebensführung als Kern persönlicher Zukunftsfähigkeit
  • Shared Value Management bei (Interessens-)Konflikten
  • Individuelle Unterstützung von Führungskräften in persönlichen, beruflichen Veränderungssituationen

Ausbildung/Lehrgänge

  • Wissenschaftliche Ausbildung in Betriebswirtschaft, Berufs-/ Wirtschaftspädagogik sowie Germanistik
  • Qualifizierungen in systemorientiertem Management, General Management, Business Reengineering, Finanz- & Rechnungswesen, Human-Resources-Management (St. Gallen/London Business Shool)
  • Systemische Prozessberater- und Coachingausbildung (F. Simon, G. Schmidt, Com Team, Ashridge Business School)
  • Werteorientierte Führung (u.a. Genuine Contact)
  • Großgruppeninterventionen (M. zur Bonsen: All in one spirit)

Werdegang/Entwicklung

  • Lehrtätigkeit an der Universität Mannheim
  • Experte und Manager für Personal-/Organisations-Entwicklung in Großunternehmen der Metallindustrie
  • Kompetenz als HR-Manager und in der Leitung von Change-Projekten
  • Vorstand/Geschäftsführer für die Ressorts Human Resources und Corporate Internal Services in Großunternehmen des Handels
  • Erfahrung in der Sanierung/Transformation von Unternehmen
  • Expertise als Krisenmanager und im Downsizing
  • Selbständiger Unternehmensberater (GSS-Consulting)
  • Netzwerkpartner inoVato Unternehmensentwicklung
  • Lehrbeauftragter am Management Center Innsbruck
  • Partner der Xpand Deutschland GmbH
  • Mitglied der Initiative „Wirtschaft Neu Denken"
  • Gesellschafter der inoVato Strategische Personal- und Organisationsarbeit GmbH & CoKG

Persönliches/Hobbies

  • Verheiratet, drei Kinder
  • Wald und Wiesen, Garten, Wandern, Spiritualität, Begegnungen

Mein Verständnis von „Die Kraft entsteht dazwischen"

Dort, wo sich die zwischenmenschliche Begegnung in das „Entweder-Oder" einmischt, die Positionen irritiert sowie Festgefahrenes „zerstört", dann in einem Klärungsprozess daraus ein „eindeutiges Und" entsteht, ist die Kraft verankert, die das Andere und Neue zum Wachsen bringt sowie Hoffnung auf Zukunft begründet.


--> zum INOVATOR-Interview