INOVATOR Nr. 29

Lernen im Prozess

Werte Leserinnen und Leser,

Es geht uns um Entwicklung, um Lernen. Wie kann es gelingen, dass sich Menschen in Organisationen nachhaltig in eine gewünschte Richtung verändern? Dass sie ihr Verhalten so ausrichten, dass es im Sinne des Unternehmenszwecks zieldienlich und wirksam wird?

Von welchen Prinzipien gehen wir aus? Wir setzen voraus, dass unsere Kunden einen hohen Return ihres Investments wollen. Wir sind überzeugt, dass Menschen prinzipiell motiviert und an ihrer Weiterentwicklung interessiert sind. Und wir unterstellen unseren Auftraggebern ein wertschätzendes, wohlwollendes Menschenbild.

Im Fokus dieser Ausgabe steht ausnahmsweise nicht der Inhalt (welche Kompetenzen und Verhaltensweisen gilt es konkret zu entwickeln), sondern das Wie des Lernens. Welche Herangehensweisen, welche Formate und Prozesse eignen sich besonders, um Lernen bestmöglich zu fördern?

Begeben Sie sich mit uns auf Erkundung und betrachten Sie das Thema mit uns aus den verschiedensten Perspektiven...!

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht

Klaus Theuretzbacher

Inhalt

Den schicken wir auf Schulung
Ein leider typisches Beispiel für Old-School-Führungskräfte-Entwicklung
Mag. Klaus Theuretzbacher

Verschiedene Lernformate
in betriebliechen Kontexten und ihre Vor- und Nachteile
Dr. Peter Hofer

Schlüsselkräfte in der Sparringzone
Coaching schafft Räume zur Kompetenzentwicklung

Mag. Klaus Theuretzbacher

Workshops mit Führungsteams
Mag. Klaus Theuretzbacher

Curricula im Wandel
Leadership-Programme prozesshaft und praxisnah gestaltet
Dr. Peter Hofer

Her mit Impulsen!
Wie neue Bildungsformate zu Ko-Kompetenz führen
Dr. Christoph Zulehner

Ist der Begriff „Training" noch zeitgemäß?
Dr. Peter Hofer

Im Porträt: Maria Haider

TOP

Unser Magazin "INOVATOR" und News bestellen