Entwicklungsprogramme für Führungskräfte

Lernen im begleiteten Prozess steht bei unseren Curricula im Vordergrund. Zwei Beispiele möchten wir stellvertretend herausgreifen, um für Sie konkrete Umsetzungsvarianten besser nachvollziehbar zu machen.

1.) Entwicklungsprogramm  für  Führungskräfte  mit  vier  inhaltlichen  Modulbausteinen  und  ausführlichen Reflexionsangeboten für Umsetzungserfahrungen im Praxisalltag:

Die Themenschwerpunkte der einzelnen Module werden gemeinsam mit den Auftraggebern im Vorfeld abgeklärt und im laufenden Begleitungsprozess, in Abstimmung mit den Auftraggebern und Teilnehmern/innen, an die aktuelle Situation und den aktuellen Bedarf angepasst. Die Auftraggeber und Vorgesetzten der Teilnehmer/innen werden in Form von Kamingesprächen oder gemeinsamen   Reflexionssequenzen bei Bedarf einbezogen. Die im ersten Modul fixierten Arbeits- oder Intervisionsgruppen treffen sich zwischen den Modulen zur Reflexion und Bearbeitung gemeinsamer Fragestellungen und nehmen, bei Bedarf, Gruppen-Coachings in Anspruch. Ebenfalls angeboten werden Einzel-Coachings, Persönlichkeitsanalysen und individuelle Unterstützung bei herausfordernden Problemstellungen.

2.) Entwicklungsprogramm für Führungskräfte als begleiteter Reflexionsprozess für Praxisthemen mit Startworkshop und fortlaufendem Coaching in Kleingruppen:

Ebenfalls  um  einen  längeren  Begleitungsprozess, in dem intensiv an den Alltagsthemen der Teilnehmer/nnen gearbeitet wird, handelt es sich bei der folgenden Variante. Der Reflexionsprozess mit Gruppen-Coaching startet mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung in einem größeren Rahmen mit 15 – 18 Personen. Bei dieser Einstimmungsveranstaltung geht es einerseits um Basisinhalte, das Kennenlernen bestimmter  Modelle,  Werkzeuge  und  Methoden,die für ein vertiefendes Arbeiten in den Coaching-Gruppen förderlich sind, und andererseits um das Zusammenfinden von Personen in Kleingruppen mit 5-6 Personen, die bereit sind, sich über einen längeren Zeitraum in den sogenannten Coaching-Gruppen mit praxisnahen Frage- und Problemstellungen intensiv auseinanderzusetzen. Zwischen den Treffen werden individuell gewählte Transferaufgaben bearbeitet und die Erfahrungen daraus in den Gruppen-Coachings gemeinsam reflektiert.

 

Dauer

12 bis 18 Monate

Begleitung

je nach Gruppengröße 1-2 Prozessbegleiter/innen

 

image_pdf