Dr. Peter Hofer

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Organisationsentwicklung und Prozessberatung
  • Begleitung von Veränderungs- u. Entwicklungsprozessen auf individueller und organisationaler Ebene
  • Führungskräftetraining, Teamentwicklung, Konfliktbewältigung, Krisenmanagement, Kommunikation
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Persönlichkeitsentwicklung, Stressmanagement, Coaching, Psychotherapie
  • Analyse der individuellen Denk- und Verhaltenspräferenzen, H.B.D.I.-Einzel- und Teamanalysen (Zertifizierter H.B.D.I. Trainer)
  • Potenzial- und Systemanalysen, Organisations- und Motivforschung; Qualitative Forschungsansätze

Ausbildung

  • Nachrichtentechnik
  • Schauspielschule Brucknerkonservatorium Linz
  • Studium Betriebspädagogik und Kommunikationswissenschaft
  • Psychotherapeutische Ausbildung - Psychodrama bei der ÖAGG
  • Weiterbildung in Gruppen- und Organisationsdynamik (UNI-Klagenfurt und ÖGGO)
  • Systemische Beraterausbildungen (u.a. bei R. Fischer, F. Simon, G. Schmidt, T. Lindner, R. Königswieser, W. Backhausen, W. Looss, K. Doppler, ...)
  • Eintragung als Psychotherapeut seit 1994
  • Eintragung als Supervisor seit 1996
  • Abschluss einer 3-jährigen Ausbildung zum Stimm-Trainer 2002
  • Dissertation im Bereich Krisenkompetenz und Ressourcenentwicklung 2014

Werdegang/Entwicklung

  • Nachrichtentechniker
  • Teilkonstrukteur im Industrieanlagenbau
  • Arbeit mit Jugendlichen in Heim- und Erlebnispädagogik-Projekten
  • Seit 1992 Organisationsforscher, Trainer und Berater
  • 1992 - 2004 Aufbau und Leitung Bildungsinstitut pro mente OÖ
  • Seit 1994 Organisationsberater, Führungskräftetrainer und Coach
  • 1995 - 2004 Personal- und Organisationsentwickler (pro mente OÖ - ca. 1.300 MA)
  • Lehrbeauftragter an der Universität Klagenfurt 1992 bis 1996
  • Lehrbeauftragter an der Universität Linz seit 1996
  • Eigenes Beratungsunternehmen und psychotherapeutische Praxis seit 1997
  • Gesellschafter der inoVato Strategische Personal- und Organisationsarbeit GmbH & CoKG

Persönliches/Hobbies

  • Zwei erwachsene Kinder, auf die ich stolz bin
  • Natur, Wandern, Laufen, Skaten, Tanzen, Musik, Saxophon, Reisen, ...

Mein Verständnis von "Die Kraft entsteht Dazwischen"

Es ist der Dialog zwischen den Polen der Unterschiedlichkeit, der die Kraft für Entwicklung entstehen lässt. Es ist die Toleranz und der Respekt gegenüber Befremdendem, die scheinbar unüberbrückbare Hürden zu kraftvollen Lernfeldern werden lassen und scheinbar Unmögliches möglich machen. Die kraftvollen und nachhaltigen Lösungen liegen nicht in der Einseitigkeit sondern im Dialog der Gegensätze.